Verena Läcke: „Die Lesbe – unsichtbar, tabuisiert, stigmatisiert – emanzipatorisch gescheitert?“

Am 17. Mai laden wir Verena Läcke zu einem Vortrag zum Thema: „Die Lesbe – unsichtbar, tabuisiert, stigmatisiert – emanzipatorisch gescheitert?“

Ein kommunikationswissenschaftlicher Vortrag von Verena Läcke über die Präsenz von lesbischen Lebensweisen im öffentlichen Raum und die Betrachtung der zu Grunde liegenden Mechanismen im hegomonialen und subkulturellen Diskurs.

Wir treffen uns ab 18 Uhr am Frauenraum: Zur Veranstaltung

Euer AFR

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben

Ein Kommentar zu Verena Läcke: „Die Lesbe – unsichtbar, tabuisiert, stigmatisiert – emanzipatorisch gescheitert?“

  1. Ulla Brokemper sagt:

    Ich finde die oben angekündigte Veranstaltung äußerst interessant und freue mich darum klammheimlich, dass sie noch nicht stattgefunden hat, denn gestern hätte ich sie nicht besuchen können.
    Bitte teilt mir mit, wenn ihr sie noch einmal anbieten wollt.
    Ich würde mich sehr darüber freuen.
    Ich bin übrigens Mitarbeiterin der Beratungsstelle LEBEDO für lesbische und bisexuelle Frauen und Transpersonen in Dortmund.